Die Reise Zu Versagen

Sprich mit 10 fragen

Nach den Kanälen der sinnlichen Wahrnehmung dringt die Kunst in unser Bewusstsein durch. Entfernen Sie die sinnliche Wahrnehmung, das Unterbewußtsein, und das Bewusstsein wird vertrocknen, wie der Teich ohne Quellen. Entfernen Sie das bildliche Denken sowohl bildlich als auch die Menschen werden sogar nicht schaffen zu lächeln, und, nicht jenes was, miteinander zu sprechen.

Die Weise des mutigen Menschen hat den Ausdruck im ästhetischen Ideal jener Zeit gefunden. Ideal war der heldenmütige und schöne Mensch. Stark und schön, war der trainierte und harmonisch entwickelte Körper ein notwendiges Merkmal der Schönheit. Der Anzug bildete sich in der engen Verbindung mit den Lebensumständen der Griechen und unter Einfluß ihrer ästhetischen Vorstellungen. Die günstigen Klimabedingungen und die ästhetische Beziehung zum menschlichen Körper bestimmten die Leichtigkeit und die Harmonie der Formen des antiken Anzugs vorher. Eine ästhetische Grundlage des Anzugs war die Drapierung, die sich in den vielfältigsten Richtungen befand, die Form des Körpers betonend und änderte sich in verschiedenen Verkürzungen bei der Bewegung, schildernd und die idealen Formen des Körpers betonend. Die Falten waren eine Grundlage des antiken Anzugs. Unterschieden die Rohr-, Orgel-, Kaskaden-, radialen Falten.

Was ist Schöne? Sehr schön. Und was ist Schönheit? In der Natur - diese erfreuende oder verwundernde Kombination der Formen und der Farben. Und in der Kunst? Wenn "nach Tschernyschewski", so ist die Schönheit die Wahrheit. Ob aber alle die Schönheit "nach-Tschernyschewskomu verstehen"? Ich fürchte, dass gibt es. Viel öfter wird die Schönheit in der Kunst verstanden, wie die Darstellung "des Schönen". So ist das schöne Porträt der Frau - das Porträt der schönen Frau.

Die Kraft der Kunst ist grandios. Sein Einfluss auf das soziale Leben der Gesellschaft ist unglaublich. Viel mehr, als wir denken. Die Kunst kann sowohl dem Wohl für den Menschen als auch dem Übel sein. Die Kunst-es eines der aktivsten Mittel der Einwirkung auf die menschlichen Emotionen. Die Emotionen kommen neutral nicht vor. Sie können nur oder auf den Nutzen, oder zum Nachteil sein.

Für die Kleider des englischen Typs ist die Weichheit der Linien vor allem charakteristisch. Deshalb sind die harten Skelette außer Gebrauch gekommen. Der Rock des Kleides gewöhnlich hinten, und nicht auf den Seiten,. Solche Kleidungen kann man auf den Porträts der englischen Maler Reynolds, Gejnsboro, Rompeja sehen.

Die Kosmetik - der Farbe, die Schminke, des Einsalbens - bedeutete nicht kleiner, als das Essen und Getränk. Zur Periode Altertümlichen Ägyptens verhält sich auch die erste uns bekannte Sammlung der kosmetischen Rezepte, die von Zarin Kleopatroj gebildet ist. Wie die Kosmetik gewiß modisch auszunutzen es wusste auch schöner Nefertiti, auf wessen Büste der Maler die nachgezogenen Augenbrauen, sowie außerordentlich modisch zu jenen Zeiten die dunkle Linie verlängernd den Schnitt der Augen sorgfältig herausgeführt hat. Außer dem Bleistift für die Augenbrauen, die Ägypterinnen in der Mode hatten die Pomade, Lacke für die Nägel, des Haarfärbemittels, das duftige Wasser und die übrigen Attribute des kosmetischen Arsenals.

Wir haben sich an die Kleidung gewöhnt, wie es zum eigenen Körper, Scheint, dass sie immer, zu allen Zeiten war. Aber die Kleidung ist nicht sofort erschienen. Zu ihm führte den Prozess der Entwicklung der Erde und die Menschheit. Die erste Form der Kleidung ist entstanden, wenn der Mensch um den Körper zwei Schalen zum ersten Mal verbunden hat, sie gefestigt. Und wenn er diese Schalen durch die kleinen Muscheln geschmückt hat und hat auf sie die Flecke vom Saft irgendwelcher Pflanze - aufgetragen es ist die Kunst der Bildung der Kleidung entstanden.

Die Faser, aus der das Leinen herstellten, war ungewöhnlich fein. Das Kilogramm des Garns bestand aus dem Faden von der Länge die 240 km. (Der moderne dünnste Leinfaden eben doppelt der Schichten. Solches Leinen nannten " als die Luft". Die Seide in Ägypten war nicht bekannt. Die Wolle verwendeten nur für das Ornament. Trafen sich die Stoffe mit glas- und golden.